Kategorie: Kletterhalle

Mai 122017

sport ist hoart

Abgelegt unter: KletterhalleKommentare geschlossen

waren das letzte mal im september vorigen jahres beim klettern. entsprechend wenig erwartungen hatten wir, als wir uns heute in die kletterhalle „verirrten.
natürlich gab es jede menge neue routen, aus denen wir erst einmal ein paar passende für uns heraussuchten. beginnend mit einer 3+, steigerten wir uns bis zu V+. nach langem einmal hab ich auch eine route am südturm im vorstieg geschafft, samt überhang! war aber auch eine tolle henkelkletterei – genau das richtige für mich. auch am südring machten wir eine lange route. dabei entdeckten wir die neue „toppas-wand”.

da gibt es routen von IV bis VIII, bei denen man in einer automatischen sicherung hängt. so kann man auch ohne kletterpartner klettern. find ich praktisch und haben wir natürlich gleich ausprobiert.
nach gut zweieinhalb stunden war es genug. meine hüfte margelte mich arg. aber war trotzdem schön und sollten wir unbedingt öfter machen (so einmal im monat wär toll).

Sep 232016

endlich wieder im plastik

Abgelegt unter: KletterhalleKommentare geschlossen

seit mitte jänner keine zeit gefunden um zu klettern. in der zeit waren natürlich viele uns bekannte routen verschwunden und durch neue ersetzt. einige davon waren auch für uns geeignet. wir gingen es langsam an: IV-, IV, V und IV+. ging nicht so schlecht:
an der kante

wir wurden vorwitzig und gingen steilere und überhängende routen an. da war es mit meinem schmalz in den unterarmen bald vorbei – man merkt halt, dass auch die technik mangels übung fehlt! die eine oder andere route hab ich – mit entsprechenden pausen – noch geschafft, ein paar musste ich abbrechen. zum schluss war gerlinde auch ausgepowert und so gegen zwei hatten wir genug.

Dez 292015

Lang, lang ist’s her

Abgelegt unter: KletterhalleKommentare geschlossen

Gleich in der Früh in die Kletterhalle. Das letzte Mal klettern waren wir voriges Jahr an meinem Geburtstag, also vor über 1¼ Jahren!

Nach der langen Pause – es ist sich einfach nie ausgegangen – hatten wir natürlich keine hohen Erwartungen. Letztlich ging es dann aber doch besser als gedacht/befürchtet.
Rund zweieinhalb Stunden sind wir eine Route nach der anderen geklettert. Nicht schwierigeres als V-, aber das reichte auch. Nach dieser Zeit war ich mit meinen Kräften am Ende. Ich versuchte zwar noch eine kurze Route im oberen Hallenbereich, da ging ich aber nach der Hälfte ein. Gerlinde hat die Route abgeschlossen. Ein paar Minuten Pause und zum Abschluss nochmals die erste Route, eine sehr schöne IVer an der Sonnenwand. Die hab ich sogar bis oben geschafft, dann war es aber echt genug:
Kletterhalle

Die Füße taten mir weh, dazu die Finger und so zienlich alle Muskeln – aber ich fand das super. Sollten wir jedenfalls bald einmal wiederholen und am besten regelmäßig machen – dann sollte sich auch die Kondition verbessern.

Jan 172013

Ich kann es gar nicht glauben, aber es sind gut sieben Monate seit unserer letzten Kletterei vergangen. Es wurde also höchste Zeit sich mnal wieder ins Plastik zu wagen. Heute ließen wir uns auch nicht vom starken Schneefall und schlecht geräumten Straßen abhalten:
Winterstimmung

Das Klettern ging trotz der langen Pause eigentlich ganz gut. Gut zwei Stunden lang mühten wir uns redlich ab und waren nicht so schlecht. Natürlich war unsere Technik etwas eingerostet (bei mir mehr als bei Gerlinde). Auch kraftmäßig hatten unsere Muskeln schon bessere Zeiten gesheen.

Aber dennoch war ich alles in allem recht zufrieden. Zum Shluss ging mir aber völlig die Kraft in den Armen aus und wir beendeten die Sache für heute. Soll aber nicht unsere letzte Kletterei gewesen sein (auch wenn sich in der Zwischenzeit unsere Prioritäten etwas verschoben haben).

Jun 132012

Erst einige Besorgungen (unsere Tochter hat morgen Geburtstag), dann vom Geschäft direkt in die Kletterhalle.

Da war absolut nichts los, was uns nur recht war. Zum Aufwärmen an „unsere” Wand. Nach den ersten zwei Routen wurden wir mutig und gingen die Seitenwand an. Wieder einmal nicht geschafft. Mir fehlt einfach der Saft – oder liegt es den Kilos die ich zuviel habe?
Also an die Kurswand, zum Kraft trainieren.

Zum Ende hin entdeckten wir eine 3er-Route in einem Bereich der Halle in dem wir eigentlich nicht klettern. Diese Route war großteils überhängend und recht lang, aber trotzdem die optimale Endroute. Sie hatte genau meine Griffe (meist tolle Henkel), so dass ich sie trotz des mangelnden Schmalzes in einem durchsteigen konnte.

Ich glaube, die werden wir jetzt öfter gehen, da sie aufgrund ihrer Länge sicher ein gutes Krafttraining ist. Und Kraft kann ich dringend gebrauchen.

Mai 142012

Die Klettersachen brachte ich mit Transportrodel und den Öffis zur Kletterhalle. Da wartete schon Gerlinde und wir legten gleich los.

Ich war echt bemüht, hatte aber schwer zu kämpfen. Sowas von keine Kraft und keine Kondition. Gerlinde schlug sich deutlich besser. Zum Ende hin ging es etwas besser. Nach gut drei Stundne tat mir jeder Muskel weh. Aber ich war trotzdem froh mal wieder etwas gemacht zu haben.

Werde wohl in Zukunft mehr mit dem Rad fahren (müssen) um meine Kondi zu verbessern.

Feb 092012

Gegen Mittag fuhr ich in die 4ma um Gerlinde für einen Besuch in der Kletterhalle abzuholen. Schnell noch ein Kaffee, dann ging es los.

Die nächsten Stunden powerte ich mich so richtig aus. Ich ging an meine körperlichen Grenzen. Der „Lohn” dafür: ich spürte jeden Muskel und der Rücken, die Finger und die Zehen taten mir ordentlich weh. Aber schön war es trotzdem.

Jan 262012

Nachmittags fanden wir mal wieder Zeit um in die Kletterhalle zu fahren.

Wir machten uns sehr motiviert ans Werk und schafften ein paar recht knifflige Routen. Sogar die gelbe Route an der Schmalseite (lang und steil) schaffte ich heute bis ganz nach oben. Ok, mit zwei Rastpausen, aber trotzdem ein Erfolg.


Gemacht mit WordPress, Unmengen an Kaffee, viel Blut und noch mehr Schweiß!
Alle Bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
Die Bilder sind alle bei Flickr gespeichert